Freitag, 15 Juni 2007 14:52

Ein Fazit?

Autor: Der Platzwart

 Ihr wollt ein Fazit? Gut, könnt Ihr haben: Endlich Sommerpause! Dat langt als Zusammenfassung für die Spielzeit 2006/2007 aber sowas von dicke - das ist fast schon zuviel des Guten, aber hallo! Man könnte auch die mittlerweile zur Legende gereifte alljährliche Mett-Boys-Saison-Wunsch-Prognose "Hauptsache, der VfB steigt nicht ab und Bayern wird nicht Meister" zur Hand nehmen, ist schließlich genau so eingetreten. Mir ist immer noch ganz blümerant...

und wenn einem blümerant ist, dann kann man auch nicht richtig schreiben. Die letzten Monate hat es die Lizenzspielerabteilung des VfB Lübeck v. 1919 jedenfalls derart blümerant getrieben, dass es mich gefühlte Dekaden gekostet hat, bis ich mich wieder zu einem "anstoß" habe hinreißen lassen. Wer sich noch bildhaft an dieses Heckmeck erinnern kann, darf ab hier auch aufhören mit dem Lesen. Wer trotzdem will, den erwartet dieses Mal zur Abwechslung dann auch mal wieder ein "abpfiff", denn zu unser aller Riesenglück ist die im folgenden Text sezierte Scheiß-Saison endlich vorbei und man kann sich deutlich angenehmeren Tätigkeiten hingeben. Genitalien piercen lassen ohne Betäubung oder aber auch mit 180 Sachen gegen die MuK knallen seien hier als eher harmlose Beispiele genannt.

Fangen wir wie üblich von vorne an: im letzten "anstoß" habe ich noch vehementenst eine, sagen wir mal, Spielkultur gefordert, da es in der Art und Weise, wie unter dem "Trainer" Hollerbach aufgetreten wurde, definitiv nicht weitergehen konnte.

Nun hatte der besagte Metzger allerdings so gar keine Lust, den üblichen Weg aller Übungsleiter zu gehen. Auch massivste Forderungen der Zuschauer wurden gepflegt ignoriert, denn er wusste angeblich, aus "welcher Ecke" diese Rufe kamen. Ob dieser geballten Ignoranz war das gemeine Fußvolk noch erzürnter, was den Forderungen mittlerweile eine Zwanghaftigkeit verlieh, die dann irgendwann auch unserem Wiravo Matze D. keine andere Wahl ließ, als den wahrscheinlich konditionsstärksten Schlachter der Welt endlich in die Wüste zu schicken. Das war geschafft - Puha!

Zeitgleich zur Operation "Holler raus" verlief bei den Fans übrigens die Suche nach dem Nachfolger, dessen Name, so war man sich mittlerweile einig, eigentlich völlig egal sei - Hauptsache, nicht DER! Tja, nun wurde aber dann doch nicht nur irgendeiner präsentiert, sondern tatsächlich der allseits bekannte Uwe Erkenbrecher - klasse! Ein richtiger Trainer, der diese Bezeichnung auch verdient, mit Erfahrung in der Regional- und zweiten Liga und mit einem Jugendkonzept. Nicht nur ich sprach vom richtigen Mann am richtigen Platz zur richtigen Zeit. So viel zu den Vorschusslorbeeren...

Ging alles auch 'n büschen holprig los, aber dann stand die Partie gegen die lila-weißen Schlüpferstürmer an: Zweiter gegen Erster. In einer sensationell guten Partie des VfB Lübeck v. 1919 wurden nicht nur die geschundenen Seelen der Fans balsamiert, es wurde glorios die Tabellenführung übernommen. Ab dem Zeitpunkt war eigentlich allen klar: so wird das noch was mit dem Aufstieg!

Dann aber folgte eine Talfahrt, wie sie in der Regionalliga-Geschichte der grün-weißen beispiellos ist. Es wurde so ziemlich alles verloren, respektive: nicht gewonnen. Das Spiel gegen Magdeburg markierte einen ähnlichen Tiefpunkt wie gegen die HIV-Amateure (nach diesem "Spiel" konnte der Schlachter sein Beil einpacken). Das ernüchternde Fazit: die Tabellensituation war so mies, wie sie unter Bernd "Rolltreppen sind was für Schwächlinge" Hollerbach nie gewesen ist. Dazu kommt, dass die Truppe keineswegs auf spielerisch hohem Niveau immer wieder unglücklich die Gegentore kassierte - es war eher so, dass man das Gefühl hatte, die spielen unter Erke NOCH schlechter als unter dem anderen "Trainer". Ja, es war fast so, als hätte man Holler Unrecht getan. Gut, SO weit wollen wir nicht gehen, aber es ist schon erstaunlich, wie wenig in diesen Momenten von der Mannschaft kam.

Na klar hatten wir nicht gerade das "who-is-who" im Kader, aber mit gestandenen Leuten wie Kruppke, Kullig, Schröder, Neumann, Bärwolf, Ollhoff oder Dogan sollte es doch allein vom Papier her drin sein, um mehr als einen Mittelfeldplatz zu spielen. Zumal man die Tabellenführung ja bereits inne hatte. So hat man es doch in der Tat fertig gebracht, innerhalb von ein paar Wochen von einem Aufstiegsplatz auf einen lediglich durch die Tordifferenz bedingten gerade-mal-eben-so-nicht-, aber-dann-doch-irgendwie - Abstiegsplatz abzustürzen - das konnte einem schon die Schuhe ausziehen!

Nun gut, nu isses ja doch nicht zum Allerschlimmsten gekommen - jedenfalls sportlich gesehen. Warum das oben beschriebene Malheur passiert ist, scheint auch Gründe zu haben, die abseits des Platzes liegen. Ist also doch nicht nur da drauf wichtich...
Es wurde doch in der Tat durch die vereinseigene Fraktion der Sesselpupser durchgesetzt, dass den Spielern in der beschriebenen schwierigen Situation mal eben auf total schlaue und fuchsige Art und Weise die Gehälter gekürzt werden. Schön und gut, kann man auch mal machen. Allerdings nur dann, wenn man sich dabei an die eigenen Vorgaben hält und nicht die Ditscher einbehält, obwohl die abgemachten Ziele erreicht wurden.

Goile Idee, Digger! Dass die Spieler dann meutern und auf einmal merkwürdige Gelenkschmerzen beim Training und vor allem beim Spiel haben, scheint witzigerweise mal wieder ausschließlich die falschen Leute zu wundern, VERDAMMT! Scheiß-Amateure! Der anschließende Rücktritt von Matze D., dessen vollständiger Hintergrund wohl auf ewig eine hohe Dunkelziffer bleiben wird, zeigt ein weiteres Mal, wer bei unserem Lieblingsverein - noch immer - wirklich die Hosen an hat! Und das, obwohl er durch mich mittlerweile einen durchaus als nagutichwillmasagenirgendwie respektabel zu bezeichnenden Nachruf erhalten hat. Sachichma. Und sein Kioskverkäufer-esker Vasall ist ihm ein treuer Diener. Ich bemühe ein Zitat aus einer recht bekannten Trilogie: "Meeeiiin Schaaatz...!". Das ist in diesem Zusammenhang ähnlich prägnant und wahrhaftig wie "Ein Spiel dauert 90 Minuten.".

Der im karierten und sein Leibeigener geben ums Verrecken keines der ca. 3 Millionen Zepter aus der Hand, so dass sich langsam aber sicher der "Verein für Bewusstseinsgestörte" manifestiert. Jungens, die Jobs, die Ihr alle gleichzeitig durchzieht, muss man entweder in einer Ausbildung lernen oder sogar studieren - das habt Ihr beiden nachweislich nicht getan, daher fehlt Euch an einigen Stellen aber sowas von Entscheidungskompetenz, dass man sich fragt, wie der Verein überhaupt so lange überleben konnte. Ohne großartige psychologische Kenntnisse kann ich trotzdem eine profunde und auch durch vereidigte Sachverständige nicht zu erschütternde Ferndiagnose treffen: außerordentliche und durch Altersstarrsinn unterstützte Profilneurose. Schade. Beide reif für die Klapse, aber leider nicht wegzukriegen. Klingt nach Uli Hoeneß und Franz Beckenbauer, ich weiß, aber leider nicht mal ansatzweise so glücklich...

Sonst noch schlimme Sachen passiert in der abgelaufenen Spielzeit? Ach ja: Diskussion um den Verkauf des Stadionnamens, Thomas Ollhoff kommt, aber der Fußballgott muss gehen, Polizeiwillkür jetzt auch bei uns in der Provinz. Was soll man sich da rauspicken? Ganz klar: den Fußballgott.

ER geht. ER wird nie vergessen. In unseren Herzen wird ER für ewig die Nummer 9 tragen. Der VfB ohne IHN ist wie ein Marzipanbrot von Niederegger ohne Schokolade drumrum. ER ist der einzige gegnerische Spieler, der auf der Mühle ungestraft Tore schießen darf. Was soll man über IHN sagen, wo man doch weiß, dass man niemals die richtigen Worte finden wird, um das, was ER uns bedeutet, auszudrücken? Wir haben hier alles gehabt - Helden, Stars, Kumpels - aber den Titel, den ER trägt, den hatte hier noch keiner und den kriegt hier auch keiner mehr! Dankt IHM und ruft IHM zu, wann immer Ihr IHN seht:

DANIEL BÄRWOLF FUßBALLGOTT!!!

DANKE - für alles

Schnüff!

Dass Daniel und auch Knickfuß und auch Wuffti durch den Verein verabschiedet wurden wie dahergelaufene Söldner ist einerseits natürlich aufs äußerste schäbig, passt andererseits aber zum momentanen Gesamteindruck, den man wohl erzielen will, denn nicht einmal für Bäre ein Abschiedsspiel zu erwägen, zeugt von gnadenloser Ignoranz und heilloser Inkompetenz unserer "PR"-Abteilung. Was man mit dem Spiel für Kohle hätte machen können, aber naja... Scheiß-Amateure eben! Das gute an Amateuren ist ja eigentlich, dass sie noch was dazulernen um irgendwann einmal Profis zu werden. Bei den beim VfB dafür Verantwortlichen sehe nicht nur ich leider tiefschwarz (Atlantik ab ca. 2000 Metern Tiefe - bös' dunkel...).

Jahaa, da braucht Ihr alle gar nicht so blöde gucken! Nur, weil jetzt zwischen den Spielzeiten ein, zwei Sachen (Brustsponsor, neues Trikot, etc) mal, also, will sagen, MAL etwas besser gemacht worden sind als sonst üblich, heißt das nun beileibe noch nicht, dass auf einmal "professionelle" Strukturen, geschweige denn "Strukturen" in den Verein Einzug gehalten haben. So etwas glaube ich erst, wenn sich in solchen Belangen so etwas wie Kontinuität oder wenigstens eine gewisse Zuverlässigkeit eingestellt hat. Auch hier halte ich es wie mein alter Kumpel Diego Maradona und sage: "Einmal die Hand am Ball bedeutet noch lange keinen Elfmeter!". Der musses schließlich wissen, nech?

Schlussendlich bleibt nur zu sagen, dass die Saison 06/07 einfach nur ein fruchtig-herber Griff ins Klo war (über den Doppelnull-Agenten 0tto 0llhoff lasse ich mich am besten gar nicht erst aus), dessen sportliche wie öffentlichkeitswirksame "Höhepunkte" auf einer nach unten offenen Skala kaum noch zu messen sind. Danach kommt eigentlich nur unser ewiger Lieblingsfeind aus der hässlichen Stadt, irgendwie haben wir es dann eigentlich doch noch geschafft - aber uneigentlich...?

Ein Ausblick auf die verdammt wichtige nächste Spielzeit wird im nächsten "anstoß" präsentiert, momentan bleibt nur zu sagen:

"Alles scheiße, Deine Erna."

In diesem Sinne:

der Platzwart

Mehr in dieser Kategorie:
« Molle hatte Recht! 1 und 1 macht 1 »

Gib deinen Senf dazu!

Und wehe: keine Pöbeleien unter der Gürtellinie und keine politisch extremen Äußerungen hier!

100 Jahre VfB

Frischer Senf

Beliebteste Beiträge