Montag, 18 Juli 2005 14:17

"In dem grün-weißen U-Boot leben wir"

Autor: Der Platzwart

 Hach, wer erinnert sich nicht gern an den ähnlich lautenden schmissigen Schlager aus der Lennon/McCartney-Feder, der seinerzeit in der fabulösen Sesamstraße proklamiert wurde.

Mittlerweile lassen wir die alten Zeiten wieder aufleben, indem unser aller Lieblingsverein, der gloriose VfB Lübeck v.1919, sich einen Trikotsponsor namens Crescent Hydropolis "geangelt" (wie passend) hat. Diese Unternehmensgruppe hat es sich zur Aufgabe gemacht, weltweit sogenannte Unterwasser-Hotels zu fabrizieren. Blubb.

So weit, so gut - wäre da nicht der Fakt, dass das erste dieser Hotels ausgerechnet in Dubai das Licht der Unterwasserwelt erblicken wird. Diese eigentlich nur am Rande erwähnenswerte Tatsache brachte in der wie immer völlig unzureichend informierten, degenerierten und ignoranten örtlichen Presse diverse Stilblüten zutage, die mal wieder ihresgleichen suchen. Beispielsweise wurde der Verein up eenmol mit die Arabers in Verbindung gebracht und man sah schon diverse Scheichs beim Saisonauftakt gegen Wattenscheid in den Logen sitzen! Und das, obwohl Crescent Hydropolis ein rein europäisches, hauptsächlich deutsches Konsortium ist, das unter anderen auch außer-europäische Sponsoren und Aktionäre sein eigen nennt.

Aber so ist sie, unsere liebe LN: entweder gar nix über den VfB, oder aber kompletten Unfug, für den sogar ein Blitz-Illu-Redakteur ob mangelnder Recherche und Unseriösität schon längst das Zeitliche hätte segnen müssen.

Darüber hinaus hatte sich der Sponsor in Absprache mit dem Verein ausgebeten, erst zu einem bestimmten Zeitpunkt bekannt gegeben zu werden, was auch als Pressemitteilung herausgegeben wurde, um eben diesen Sponsor nicht zu verprellen. Konnte eigentlich nicht schief gehen. Tja, eigentlich, denn wie auch sonst üblich hatte man dummerweise die Rechnung ohne den blödesten Wirt der gesamten Ostseeküste gemacht und das bereits erwähnte unsägliche und vermaledeite Schmierblatt macht auf einmal einen auf Yellowpress und platzt einen Tag VOR der vereinbarten Bekanntgabe des Hauptsponsors mit Zahlen und Fakten raus!

Noch ganz dicht, liebe LN? Jede Schülerzeitung ist besser informiert und recherchiert sorgfältiger als diese spektakulär schlechte Sportredaktion! Wenn es nicht so sinnlos wäre, müsste man Euch jeden Tag mit Leserbriefen zuschütten - aber da Ihr ja nicht mal in der Lage seid, Eure Pressemitteilungen zu lesen... ach, ich geb's auf!

Warum sind wir noch mal eigentlich hier? Ah, Fußball.
Es war noch kein einziger Ball gerollt, nur ein paar Neuverpflichtungen getätigt, da gab es auch schon die ersten Nörgler und Miesepeter, die ganz glasklar wussten, was sie dem Verein für eine Regionalliga-Zukunft zu prognostizieren hatten: düster, schlimm und aber sowas von erfolglos, ohauerha! Es waren sogar solche darunter, die auf den Heller genau wussten, warum das mit dem Aufstieg letzte Saison auch gar nicht hätte klappen können. Am Warmmachen vor dem Spiel und den dabei erzielten Toren nämlich, um ganz genau zu sein. Ich will hier keine Namen nennen, um diese bedauernswerten Kreaturen nicht der vollständigen Lächerlichkeit preiszugeben. Das hat Totti vom AS Rom auch nicht getan, nachdem er zusammen mit Micky Maus die Kabine unter Zuhilfenahme von Wasser und dem General saubermachen musste, aber naja...

Mal was Grundsätzliches:
Was müssen das für Leute sein, die sich "Fans" nennen, die aber eigentlich an allem außer leider an sich selbst zweifeln und nur nach Haaren in der Suppe suchen? Was müssen das für Leute sein, die sich "Fans" nennen, denen keine Neuverpflichtung oder sonst ein Spieler gut genug ist und dabei jedesmal die Realität mit ihrem verqueren Anspruchsdenken (sie nennen das "fußballerischen Sachverstand") verwechseln? Was müssen das für Leute sein, die sich "Fans" nennen, die sich andauernd hinter ihren negativem Scheiß verstecken und niemals etwas Positives über "ihren" Verein zu sagen haben? Was müssen das für Leute sein, die sich "Fans" nennen und die ganze Saison lang nur draufhauen und dann trotzdem jubeln, wenn wider ihre Erwartungen doch mal gewonnen wird? Was müssen das für Leute sein, die sich "Fans" nennen und nur aus zwei Gründen ihre niederschmetternden Statements abgeben: um "siehste, hätt' man bloß auf mich gehört!" oder "hoffentlich strafen die mich Lügen" sagen zu können. Was das für Leute sind? Arschlöcher mit Profilneurose. Aber sicher keine "Fans".

Um zurück zum Thema und der Überschrift zu kommen: dieses Lied dürfte ein gehöriges Bonmot in unserem Gesangsrepertoire darstellen. Wir werden sehen, ob und wie das umzusetzen ist, zumal es konzeptionell ja so hervorragend passen tut, nech?

Was extrem beruhigend wirkt, sind die Tatsachen, einen potenten Hauptsponsor im Boot zu haben und dass so gut wie alle Leistungsträger der Vorsaison gehalten werden konnten. Der Trainer hat es anscheinend mal wieder geschafft, die Mannschaft punktuell zu verstärken und nicht nur zu ergänzen. Die "letzte Drücker"-Verpflichtung in Person von Dietmar Hirsch könnte das i-Tüpfelchen auf eine ruhige und gewissenhafte Saisonvorbereitung gewesen sein, jedenfalls hat man die ganze Zeit das Gefühl, sich nicht ernsthaft Sorgen oder ähnliches machen zu müssen - DAS hatten wir lange nicht...

A propos Hauptsponsor: es ist endgültig Zeit, dem scheidenden Wirtschaftsrat-Vorsitzenden ein herzliches Dankeschön auszusprechen und ihm alles Gute zu wünschen, seine letzte Tat war die Vermittlung zu Cresecent Hydropolis, offiziell isser ja nu nich mehr dabei. Über unseren willmasagenirgendwie Molle kann man ja denken was man will, aber ohne den wäre auf der Lohmühle schon lange nix mehr los, deshalb gebührt ihm trotz aller "jagutichsachmas" ein großes Prospekt.
Jagutichsachmawillmasagenirgendwie Danke, Molle!

Eine eingespielte Mannschaft mit Charakter und starkem Zusammenhalt. Ein Trainergespann, das noch immer zu wissen scheint, wo der Bartel den Most holt. Nominell starke Gegner, die ein hohes Niveau und Spannung erwarten lassen. Hoffnungsvolle Anhänger, die an ihre Truppe und den Aufstieg glauben. Ein Lokalblatt, dass mir endlich eine monatliche Kolumne über die grün-weiße Pracht überlässt.

Was soll da noch schiefgehen? Entgegen meiner Natur wage ich eine Prognose VOR der Saison wie es für uns laufen wird: wir werden sehen!

Nur so viel:

WIR WOLLEN AUFSTEIGEN!

In diesem Sinne:

der Platzwart

Gib deinen Senf dazu!

Und wehe: keine Pöbeleien unter der Gürtellinie und keine politisch extremen Äußerungen hier!

100 Jahre VfB

Frischer Senf

Beliebteste Beiträge